Creative Commons Österreich

CC Affiliate seit 2004

CC.AT ist Teil der internationalen Copyleft-Bewegung, die verhindern möchte, dass einmal gegebene Rechte an Werken und Sachen nachträglich durch Dritte wieder eingeschränkt werden.

Creative Commons Österreich starteten wir 2004 mit einer Kunstaktion: 1000 Open Source Water Bottles wurde am Hatler Brunnen in Dornbirn abgefüllt und zum Ars Electronica Festival nach Linz gebracht, als Creative Commons die Goldene Nica gewann. Seither kümmern wir uns in Österreich um Lizenzfragen zu Inhalten, und wie diese von unnötigen urheberrechtlichen Fesseln befreit werden können. Wir leisten Promotion, pflegen die Übersetzung und zeigen Anwendungen immaterieller Gemeingüter auf.

Der schönste Erfolg sind nicht nur die mehr als 1 Milliarde Werke, die bis 2015 weltweit unter eine CC Lizenz gestellt worden sind, sondern auch die Vorreiterrolle Österreichs: die Städte Graz, Linz und Wien stellten in ihrere Open Data Initiative erstmalig 2011 öffentlich verfügbare Daten unter eine CC-by Lizenz, weitere öffentliche Einrichtungen folgten.

Wer am Laufenden gehalten werden möchte, kann gerne die CC-at Mailing Liste abonnieren.  Auf einer Wiki-Seite können unsere Aktivitäten nachverfolgt werden.

Folgende Mitglieder der fairkom Gesellschaft kümmern sich ehrenamtlich um Creative Commons in Österreich:

  • DI Dr. Roland Alton (Public Lead AT)
  • Dr. Alexander Baratsits MAS (Legal Lead AT)

Zum Kernteam, das zu Fragen der Bildung, Archivierung oder Technik beraten kann, zählen weiters:

  • Dr. Joachim Losehand (Wissenschaftskommunikation)
  • Mag. Gernot Hausar (Open Educational Resources)
  • Dr. Nicole Lieger (CC Community Managerin)

Kontakt: info oder legal oder team ät creativecommons.at